Kapellenstraße 17c | 65439 Flörsheim am Main
0 61 45. 87 87
willkommen@dr-daechert.de

Maschinelle Wurzelkanalbehandlung

Maschinelle Wurzelkanalbehandlung (Computerunterstützt)

Eine Wurzelkanalbehandlung wird dann erforderlich, wenn eine Karies den Zahnnerv (Pulpa) erreicht hat und der Zahn aufgrund der bakteriellen Infektion akute Schmerzen entwickelt oder abgestorben ist.

Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es Ihren Zahn langfristig zu erhalten; die Erfolgsquote liegt bei 90%. Um dies zu erreichen, ist in der Regel ein höherer Aufwand erforderlich.

Nachdem der Zahn geöffnet und die Karies vollständig entfernt wurde, werden die einzelnen Wurzelkanäle mit einer hochbiegsamen Nickel-Titan Feile aufbereitet, mit verschiedenen antibakteriellen Spüllösungen desinfiziert und je nach Zustand des Zahnes mit einer medikamentösen Einlage versehen. Während des gesamten Vorganges überwacht eine computerunterstützte, elektronische Längenmessung die Aufbereitung und verhindert, dass die Feile über den Zahn hinaus in den Knochen gelangt. Durch diese Messungen werden notwendige Röntgenaufnahmen auf ein Minimum reduziert.

Ist der Zahn beschwerdefrei, werden die Kanäle jeweils mit einer bakteriendichten Wurzelfüllung verschlossen.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen den Ablauf anhand von schematischen Abbildungen.

Computergestütztes System
Maschinelle Aufbereitung des Wurzelkanals mit einer hochflexiblen Ni-Ti Feile
Anwendung verschiedener Spüllösungen zur verbesserten Desinfektion des Wurzelkanalsystems, unterstützt durch Ultraschall
Bakteriendichte Wurzelkanalfüllung mit einem Guttaperchastift